Kartenterminal

Kartenterminal

Aufgabe

Kartenterminals sind LAN-fähige Kartenlesegeräte, durch die das Lesen und Schreiben von Daten auf eGK sowie das Einlesen von Chip-Karten z.B. die SMC-B und den eHBA ermöglicht wird. Deshalb sind sie einer der zentralen Bestandteile für eine sichere Kommunikation in der Telematikinfrastruktur.

Zusätzlich zu stationären E-Health-Kartenlesegeräten bieten wir mobile Kartenterminals an. Diese speziellen Geräte können innerhalb der Betriebsstätte oder auch außerhalb genutzt werden können.

Problem mit Kartenlesegeräten

Typ: Ingenico Orga 6141

 

 

Aktuell kommt es in Praxen mehrfach zu Ausfällen von Kartenterminals, in Folge des Einlesens einer bestimmten Sorte von elektronischen Gesundheitskarten (eGK).

Laut KBV handle es sich in diesen Fällen um „sogenannte Near-field-communication-fähige (kontaktlose) eGK der Generation 2.1“. Wenn diese Karten in das vom Hersteller „Ingenico“ zugelassene Kartenterminal „Orga 6141“ gesteckt werden, scheint es zu einer elektrostatischen Entladung zu kommen.

Die Entladung versetzt das betroffene Kartenterminal in einen Zustand, der sich nur durch einen kompletten Neustart beheben lässt. Hier erscheint folgendes Fehlerbild: Ihr Praxisausweis (SMC-B-Karte) wird nicht mehr ordnungsgemäß erkannt und daraufhin können keine Karten mehr einlesen werden.

weitere Informationen finden Sie Unter: https://www.kbv.de/html/1150_56615.php

 

Eine dauerhafte Lösung existiert für dieses technische Problem leider nicht.  Dennoch gibt es eine Möglichkeit für Sie das Problem fast ganz zu vermeiden. Stecken Sie die Gesundheitskarten (eGK) in Slot 2 Ihres Kartengeräts – auf der Rechten Seite des Gerätes zu finden. An einem Symbol rechts neben der Stop-Taste erkennen Sie, wie die Karte einzulesen ist. 

Problembehebung:

 

  1. Ausschalten des Praxisverwaltungssystems (Bsp:  Dampsoft… ).
  2. Abschalten des Kartengeräts mit der roten Stop Taste. (3 Sek. gedrückt halten)
  3. Nach schwarz werden des  Kartenterminalbildschirms – Einschalten des Lesegeräts mit der grünen OK Taste (ca. 3 Sek lang gedrückt halten)
  4. Nach der „Willkommen“ Anzeige des Geräts – 10 bis 15 Sek. warten, dann Starten Ihres PVS (Praxisverwaltungssystem).
  5. [Beim nächsten Einlesevorgang sollte das Kartenterminal anfangen zu rauschen und nach der PIN der SMC-B-Karte fragen.] Eingabe der PIN über das Kartenterminal ein.

Nun sollten Sie wieder Karten einlesen können.

Falls diese Schritte erfolgt sind und Ihr Praxisausweis trozdem nicht erkannt wird, erstellen Sie bitte hier ein Ticket.

 

Geräte

UnsereGeräte

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an zwischen mehreren stationären Kartenlesegeräten zu wählen. Deswegen sind die Kartenlesegeräte der Firmen Cherry und Ingenico sind bereits vorkonfiguriert und ideal auf den RISE-Konnektor abgestimmt. Dies können wir aufgrund bereits getesteter und stabilisierter Szenarien von unseren Ingenieuren versichern.

Cherry G87-1505

Dies ist eine Kombination aus Kartenlesegerät und Tastatur. Dadurch wird Ihr Platzbedarf für TI-Komponenten und die Belegung der LAN-Ports Ihres lokalen Netzwerks reduziert. Demzufolge wird die Cherry Tastatur direkt mit dem PC über USB verbunden und erhält dadurch zusätzlich die Stromversorgung.

Cherry ST-1506

stationäres Kartenterminal

Ihre Vorteile:

  • oberfläche ermöglicht eine leichte Desinfizierung
  • NFC Technologie
  • verfügt über vier Kartenslots (für eGK, HBA, SMC-B, gSMC-KT)
  • Power-over-Ethernet
  • Bis zu 3 SMC-B‘s verwendbar
  • Hochauflösendes Farbdisplay (720p, 5“)

 

Ingenico ORGA 6141

Diest ist das stationäre Kartenlesegerät mit Tastenfeld und Display, welches über den LAN-Anschluss mit Ihrem Netzwerk verbunden wird. Dadurch werden über Ihr lokales Netzwerk die Gesundheitsdaten sicher mit dem RISE-Konnektor ausgetauscht und an die zentrale TI übertragen.

Ingenico ORGA 930 M

Das Kartenterminal von ORGA 930 M ist Ihr flexibler und mobiler Begleiter bei Hausbesuchen oder Notfalleinsätzen außerhalb Ihrer Praxis/Betriebstätte. Dadurch arbeitet das mobile Kartenlesegerät ausschließlich im Offline-Betrieb und ermöglicht die Speicherung von bis zu 200 Versichertenkarten.

für das Orga 930 M wir eine zusätzliche Smcb oder ein eHBA benötigt.

Details

Jede Betriebsstätte muss mindestens ein stationäres Kartenterminal installieren. Hinzukommend können zusätzliche Lesegeräte je nach Größe der Betriebsstätte sinnvoll sein.

Förderung

Die Anschaffung von Kartenterminals wird gefördert. Deshalb sollten Sie unsere Seiten für die jeweiligen Leistungserbringer besuchen, um mehr darüber zu erfahren.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?

Erstellen Sie jetzt einfach und bequem ein Ticket zu Anliegen wie Installationen, Rechnungen, technischen Problemen, allgemeinen Service-Fragen und vielem Mehr.

Ihre Anfrage wird schell und zuverlässig beantwortet und Sie erhalten umgehend eine Rückmeldung.

7
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner