Patientenakte

elektronische Patientenakte

„Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das sichere digitale Zuhause für medizinische Dokumente und damit der Schlüssel zu einer modernen Gesundheitsversorgung.“
Gematik

Aufgabe

Diese ePA ist eine vom Patienten geführte Akte. In dieser Akte haben Sie die Möglichkeit Medikationspläne, Therapieansätze und Befunde zu hinterlegen. Hinzukommend können alle behandelnden Ärzte und andere Leistungserbringer wichtige Dokumente, Diagnosen und Befunde ihrer Patienten hochladen und einsehen. Durch diesen Vorgang soll ein reibungsloser Informationsaustausch ermöglicht werden. Ebenso können wichtige medizinische Informationen sicher und schnell dokumentiert und versendet werden. Da nun alle verfügbaren Daten an einem Ort abgerufen werden können, kann durch beispielsweise Vermeiden von zweifachem Röntgen viel Zeit eingespart werden.

Vorteile

Niedergelassene Ärzte

Haben durch die ePA einige Vorteile, beispielsweise trägt sie zu einer erleichterten Kommunikation bei. Denn in nur wenigen Fällen kann ein Patient seine Krankengeschichte auf Nachfrage lückenlos rekonstruieren. Ebenfalls können Sprachbarrieren oder Demenz ärztliche Entscheidungen erschweren. Bei Patienten, die sich für eine ePA entschieden und die relevanten Daten freigegeben haben, liegen diese Informationen jederzeit vor. Deshalb ermöglicht diese Patientenakte dem Arzt einen schnellen Überblick und lässt mehr Zeit für den Dialog mit dem Patienten.

Apotheken

Viele Menschen in Deutschland haben Vertrauen in ihre Apotheke. Um dieses zu bewahren, können Apotheker und Apothekerinnen auf Wunsch des Patienten Unverträglichkeiten, Medikationspläne und vieles mehr in der elektronische Patientenakte hinterlegen. Dies verbessert und ermöglicht eine individuellere Beratung für jeden Kunden.

Krankenhäuser

Vorbereitende Prozesse können durch die ePA effektiver gestaltet werden und entlastet damit die Mitarbeiter in Praxen und Kliniken. Beispielsweise können für eine anstehende OP relevante familiäre Vorerkrankungen, langjährige chronische Beschwerden, Unverträglichkeiten, die letzten Blutwerte oder einzunehmenden Medikamente inklusive Dosierung ausgelesen werden. Sobald ein ein Arzt diese Informationen vorliegen hat, können viele Risiken während und nach einer Operation vermieden werden.

Patienten

In der elektronischen Patientenakte werden Informationen über Allergien, Vorerkrankungen etc. sowie persönliche Gesundheitsdokumente, beispielsweise der Impfpass oder das Zahn-Bonusheft zusammengeführt und digital gebündelt. Diese Daten sind jeder Zeit verfügbar, und bieten dem Patienten die Möglichkeit seinen Gesundheitszustand immer im Blick zu haben

FAQ

Hier finden Sie Antworten zu den aktuellsten und meist gestellten Fragen.

 

Informationen zur eHealth und ePa

Ich habe KIM bei der Telekonnekt bestellt. Wann erfolgt die Installation?

Die Installation von KIM wird ab Ende Juli 2021 beginnen. Der Roullout des E-Mail-Dienstes erfolgt dann bis Ende Oktober 21.
Sobald uns neuere Informationen zum Installationsablauf vorliegen werden wir Sie rechtzeitig kontaktieren.

Fallen die monatlichen Gebühren über 72.-€ für VPN Zugangsdienst inkl. monatlicher Services und elektronischer Patientenakte (ePA) zusätzlich an?

Nein. Die Gebühren werden sich aus dem aus existierendem VPN Service (69,46) und um jeweils 1,26.-€ pro Update zusammensetzen. Daraus ergibt sich ein Gesamtbetrag von ca. 72.-€, ausserdem wird Ihnen dieser Betrag von Ihrem zuständigen Verband vollständig erstattet.

Benötige ich zusätzliche Software oder Systeme um eHealth und ePA nutzen zu können?

Ja. Sie benötigen für Ihr Praxisverwaltungssystem (PVS) die entsprechenden TI-Module, um die Anwendungen nutzen zu können.
Nähere Informationen über dieses Thema erhalten Sie von Ihrem PVS-Hersteller.

Muss ich neben einem bereits bestellten Paket beim Softwarehersteller, zusätzlich die Lizenzen für eHealth (PTV3) und ePA (PTV4) über die Telekonnekt bestellen?

Ja. Sie müssen die Lizenzen für eHealth (PTV3) und ePA (PTV4) bei der Telekonnekt erwerben. Denn diese sind essenziel für die zukünftige Nutzung sind. Diese können Sie unter folgendem Link bestellen. https://direkt.telekonnekt.de/kunden
Andere Lizenzen für Ihren Konnektor und PVS werden separat gehandhabt.

Wie kann ich die Lizenzen eHealth Update (PTV3) und ePA Update (PTV4) bestellen?

Die benötigten Lizenzen können Sie über unseren Shop: https://direkt.telekonnekt.de/kunden bestellen.

Falls Sie in Ihrem Shop ein bereits angekreuztes Kästchen finden, bedeutet es, dass Ihnen das PTV-3 Update noch fehlt. Lassen Sie deshalb diesen Haken drin und bestellen Sie das eHealth Update mit.

Ist nur die Lizenz für das ePA Update (PTV4) ausreichend?

Nein. Sie benötigen auch die Lizenz für das eHealth Update (PTV3). Die Erstattung für die Lizenz des ePA Updates (PTV4) erfolgt gemäß Erstattungsvereinbarung nur bei Verwendung eines eHealth Konnektors. (eHealth Konnektor – beinhaltet Update PTV-3). Unter diesem Link https://direkt.telekonnekt.de/kunden können Sie noch fehlende Lizenzen bestellen.

Benötige ich beide Lizenzen (eHealth Update (PTV3) und ePA Update (PTV4)) ?

Ja. Die Lizenzen sind Voraussetzungen, um die Anwendungen eMP, NFDM, QES und ePA nutzen zu können. Für weitere Informationen zu den Anwendungen folgen Sie bitte: https://www.gematik.de/anwendungen/

Woran erkenne ich, dass das eHealth Update (PTV3) oder die Lizenz für das EPA Update (PTV4) bereits installiert sind?

Über das Rise Konnektor Utility (RKU: https://telekonnekt.de/service/) können Sie nur einsehen, ob Ihr Konnektor auf dem aktuellen Stand ist. Mit der Version (FW 3.2.5) sind Sie für eine Lizenzeinspielung vorbereitet.

Falls Ihnen eine niedrigere Version angezeigt wird, kontaktieren Sie bitte unseren Support unter der folgenden Emailadresse: support@telekonnekt.de oder erstellen Sie ein Ticket: Ticket erstellen

 

Wann erfolgen die Updates, wann stehen die Anwendungen zur Nutzung bereit ?

Das eHealth Update (PTV-3) steht für Sie bereits seit Anfang des Jahres zu Verfügung. Das Update für die elektronische Patientenakte (PTV4) befindet sich gerade im Rollout. Alle Updates und Lizenzeinspielungen erfolgen nach dem Kauf automatisch innerhalb von ca drei Wochen.

Details

Gesetzliche Versicherte haben ab dem 1. Januar 2021 ein Anrecht auf die Nutzung einer elektronischen Patientenakte. Einrichtung und Nutzung dieser ePA ist für Patienten freiwillig und wird von den Krankenkassen als App kostenlos bereitgestellt. Die App kann wie gewohnt auf jedem Smartphone oder  Tablet installiert werden. Aufgrund dessen erhalten die Patienten mehr Eigenverantwortung und Einsicht.

Förderung Epa

Vergütung

Voraussetzung für die Vergütung der elektronischen Patientenakte ist das Update Ihres Konnektors zum E-Health-Konnektor.

Hierzu müssen Sie in unserem Shop die Lizenz E-Health Update (PTV-3) bestellen. Zur vollständigen Nutzung der ePA wird zusätzlich die Lizenz ePA (PTV-4) benötigt.

 

Produkt verfügbar

Die Einführung der elektronischen Patientenakte startete am 1. Januar 2021 mit einer Testphase,  diese ermöglichte eine Überprüfung und Sicherstellung der Leistungsfähigkeit der ePA. Der Plan für die bundesweite Nutzbarkeit in allen Arztpraxen und Krankenhäusern sieht aus wie folgt:

Q1 2021: Beginn der Einführung und Testphase (In ausgewählten Praxen)

Q2 2021: Start des Rollouts (nach erfolgreicher Testphase)

Q3 & Q4 2021: Flächendeckende Vernetzung (in Praxen, Apotheken und Krankenhäusern)

Wir werden Sie künftig über weitere Entwicklungen informieren, um zu gewährleisten dass Sie jederzeit auf dem neuesten Stand sind.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner